magento-logoWas viele nicht wussten, ist, dass das beliebteste Shopsystem der Welt Magento eigentlich eBay gehört hat. Nachdem sie sich schon von Paypal getrennt hat, hats nun auch Magento getroffen. Magento wurde verkauft an eine Private Equity Groupe bestehend aus Sterlin Partners, Longview Assets Managment/ Innotrac und noch ein paar anderen näher nicht genannten Unternehmen die alle zu Permira gehören. Permira hat vor allem in Deutschland vor ein paar Jahren bei der Heuschreckendebatte zu reden gemacht.

Für Magento und das im Paket verkaufte eBay Enterprise wurden 925’000’000 Dollar bezahlt

Eine erste Analyse der neuen Inhaber von Magento lassen auf eine nachhaltige wirtschaftliche Investition schliessen, aber da viele Firmen neu hier mitmischen ist die Zukunft ungewiss.

Fazit

Wir von 1Grad sehen aber keinen Grund Magento nicht mehr einzusetzen. Die Entwicklung ist für die nächsten paar Jahre gesichert und die Community von Magento ist sehr aktiv. Da kann sich auch der neue Inhaber es sich nicht leisten die User zu verärgern. Sonst hat man dann die Milliarde in den Sand gesetzt und das tut wohl allen Firmen weh.

Und wenn jetzt Kunden nicht mehr sicher sein sollten, ob sie einen Magento Shop wollen, bieten wir ihnen noch 3 andere Alternativen an wie, Gambio, Prestashop oder osCommerce