Das ich ein Fan von WooCommerce in Verbindung mit WordPress bin ist kein Geheimnis. Ich habe viele Shops damit schon gebaut und eigentlich fast nie ernsthafte Probleme damit bekommen. Selbst wenn ein Problem auftauchte, so konnte man das immer lösen.

Eines dieser Probleme war, dass wenn man Produkte von Hand anlegte man bei den Variablen Produkte schnell an eine Grenze gestossen ist.
Wenn man zum Beispiel ein Produkt hat mit verschiedenen Variablen wie 10 Farben, 10 Grössen und 10 Stoffe hat, dann sind das 10x10x10 Produkte = 1000 unterschiedliche Produkte bei 1 einfachen Tshirt.

WooCommerce hat aber als Standard einprogrammiert, dass nur 50 Variablen aufs mal geniert werden können – also müsste man 20x die Variantengenerierung starten und das kostet Zeit und Nerven.

In diesem Video zeige ich euch, wie man WooCommerce dazu bringt, dass man mehr als 50 Varianten aufs mal generieren kann – so zum Beispiel 200 oder mehr.