Es überrascht mich immer mehr – auch heute im Jahr 2020 gibt es immer noch Leute die gar nicht wissen, wie man die ganze Kraft von Google verwendet.

Viele Leute gehen einfach bei Google hin und geben entweder eine Frage ein oder setzen Keywort neben Keywort und drücken dann auf “Suchen”.

Un dann wenn Google was liefert, dann sehen sie tausende von Webseiten aber sie finden die Information nicht, nach der Sie gesucht haben. Natürlich gibt es ganz oben noch die Tabs wie Bildersuche oder Shoppingsuche usw.

Aber wussten Sie dass es sogar Befehle gibt mit der man noch gezielter suchen kann? Spätestens nach der Lektüre dieses Artikel werden sie es wissen – versprochen.

Es gibt nämlich sogenannte Suchoperatoren mit dem man die Google-Ergebnisse eingrenzen kann – man muss sich das vorstellen, als ob sie einen Filter verwenden.

Suche in Anführungszeichen “”

Möchte ein Nutzer nach einem genauen Wort oder einer Wortgruppe suchen, ist es sinnvoll, die Suchanfrage mittels Anführungszeichen zu konkretisieren.

Es werden also die Resultate angezeigt, wo diese eingeklammerten Worte genau so vorkommen.

Suche mit Minuszeichen

Sobald ein Ergebnis, das einen bestimmten Begriff enthält, ausgeschlossen werden soll, muss der Suchende ein Minuszeichen vor das jeweiligen Wort setzen.

Sie geben also bei Google zum Beispiel ein: Rezepte -Ei und dann bekommen sie die Rezepte aufgelistet, wo aber keine Eier enthalten sind.

allintext:

Mithilfe von allintext: werden nur Ergebnisse angezeigt, die alle Keywords im Text der Seite enthalten – sprich: der Seitentitel sowie die Adresse und so weiter werden nicht berücksichtigt.

Sie geben zB folgendes ein: allintext: gartenbau rasenmähen und erhalten als Resultat die Gartenbaufirmen die was übers Rasen mähen geschrieben haben

allintitle:

allintitle: zeigt die Webseiten an, in deren Titel sich die gesuchten Keywords befinden.

allinurl:

Der Operator allinurl: filtert nach Ergebnissen, die die Keywords in der URI enthalten.

cache:

Der Google-Operator cache: zeigt euch Cache-Versionen einer beliebigen Webseite an. Hinter dem Befehl müsst ihr nur noch den Link einsetzen. Vor allem interessant, wenn die aktuelle Version einer Seite gerade nicht verfügbar ist.

define:

define: ist immer dann interessant, wenn ein Anwender eine Definition finden möchte. Zudem werden mehrere Ergebnisse angezeigt, die das Suchwort in der URL haben.

define:linkbuilding zeigt eine Definition und Links zu “Linkbuilding” an.

related:

Sie möchten wissen ob jemand ihre Blogbeiträge kopiert hat oder ihre Webseite sehr ähnlich sind? Dann kann man diesen Suchoperator verwenden.

filetype:

Auch heute noch gibt es viele Leute die verwenden Doc oder Excel oder PDF Dokumente und laden sie bei den Webseiten hoch. Möchte man also zB ein Flyer eines Dienstleisters sehen oder möchte wissen welche Excel Tabellen auf einer Webseite zu finden sind – dann gibt diesen Suchoperator ein.

Das ist mein ganz besonderer Liebling von allen Suchoperatoren. Ich kann nämlich so gezielt schauen – welche PDF eine WEbseite hinterlegt hat (und evtl versucht zu verstecken). So habe ich schon ganze Mitarbeiterlisten gefunden von Firmen im Excel Format… Sie können sich vorstellen, dass sowas nicht wirklich gut ist – aber für mich ein guter Einstiegspunkt um meine Dienstleistungen zu verkaufen 🙂