Im November 2016 hatte Microsoft eine Vorschau-Version von Visual Studio für macOS veröffentlicht. Statt einfach eine Kopie des Windows-Werkzeugs auf den Mac zu portieren, hat der Softwareriese die Anwendung komplett neu gestaltet, um den Workflow von Entwicklern auf den Mac anzupassen. Die macOS-Variante von Visual Studio basiert auf Xamarin Studio und ist dafür optimiert, Anwendungen für die Cloud, Mobilgeräte und das Web zu entwickeln. Neben C# unterstützt das Mac-IDE auch die funktionale Programmiersprache F#. Games können mit Unity entwickelt werden.

Mit Visual Studio für Macs könnt ihr euren Code in Git-Repositories verwalten, die bei beliebigen Anbietern gehostet werden – unter anderem werden Github und Visual-Studio-Team-Services unterstützt. Laut Microsoft können Projekte problemlos für andere Entwickler freigegeben werden – dabei spielt es keine Rolle, ob sie Visual Studio für Windows oder macOS verwenden.

Und genau dieser Teil ist das spannende an diesem Program – dank der Anbindung an ein Git-Respositorie wie Github – kann man nun auch Geräteübergreifend schön zusammenarbeiten.

Hier könnt ihr mehr Visual Studio für Mac erfahren



0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.