Beiträge

Die Leute die einen Online Shop betreiben und via DHL ihre Pakete verschicken, die kennen das schon längst – es gibt Plugins mit denen man direkt aus dem WooCommerce Backend / Dashboard heraus – die Adressetiketten drucken lassen kann und auch gleich die Abholen beantragen können.

Für Leute die dafür die Schweizer Post verwendet haben, war das bisher nicht möglich.

Die Schweizer Post hat dafür nur einen API Dienst angeboten, und man hätte da selbst ein Plugin programmieren müssen – und das können nur wenige und wenn man eine Agentur damit beauftragt, dann wirds sehr schnell sehr teuer.

Bis jetzt.

Mamedev.ch kennt ihr evtl schon durch ihr cooles Postfinance for WooCommerce Plugin oder für ihr Twint Plugin.

Heute morgen haben sie nun ein neues Plugin veröffentlicht und zwar Barcode for WooCommerce. Damit kann man nun endlich auch für die Schweizer Post aus, direkt die Paketetiketten aus dem WooCommerce Dashboard heraus drucken. Wenn man will kann man auch gleich noch für kleinere Bestellungen eine Briefmarke kaufen mit for WooCommerce.

Ich finde das eine wirklich geile Sache und ich kenne mehrere Online Shops die darauf bereits sehnsüchtig warten. Herzlichen Dank an Dirk Hüttig für die Programmierung dieses WooCommerce Plugin.

Kosten: Für 1 Webseite zahlt man 119.- CHF pro Jahr und wenn man auch gleich noch das Briefmarken Plugin möchte, zahlt man 199.- CHF pro Jahr

Download & Kauflink: Barcode for WooCommerce





Im letzten Video zeigte ich wie man ein Einzelprodukt in WooCommerce einrichten kann, und in diesem Video zeige ich nun wie man Variable Produkte einbauen kann.

Ein Variables Produkt ist zum Beispiel das Schuhmodel xyz von Nike – und dann kann man zum Beispiel noch Grösse und Farbe auswählen.





Nachdem ich ja schon gezeigt habe, wie man WooCommerce installieren kann so zeige ich heute wie man ein Einzelprodukt in WooCommerce installieren kann.

Ein Einzelprodukt ist eigentlich nichts anderes als ein fix definiertes Produkt wie „Nike Schuhe XYZ Rot und Grösse 62“. Man kann also hier keine Varianten auswählen, sondern es gibt nur 1 Produkt zur Auswahl.





In diesem Video zeige ich Schritt für Schritt wie man WooCommerce in WordPress einbaut. WooCommerce ist ein Plugin mit der man WordPress mit einer Shopfunktion erweitern kann.

Mit WooCommerce kann man nicht nur Einzelprodukte verkaufen sondern auch Variable Proukte (verschiedene Farben und Grössen oä), aber auch digitale Produkte sind hier kein Problem.

In diesem Anleitungsvideo kann man alle Schritte nachvollziehen und bekommt das Grundgerüst geliefert, für den eigenen Start in die Welt der Online Shops.

 





Es kann immer wieder vorkommen, dass Online Shop Kunden behaupten, dass sie keine eMails erhalten haben. Aus diesem Grund habe ich immer das WP Mail Logging Plugin installiert. Mit diesem kleinen WordPress Plugin kann man alle von WordPress / WooCommerce generierten eMails sehen. Man kann also so auf einen Blick sehen, ob das WordPress das Problem ist oder der Kunde ein eMail Problem hat.

Download: WP Mail Logging





Im Oktober gab es ja das letzte grössere Update von WooCommerce, dabei sind keine grösseren Probleme aufgetaucht.

Aber Achtung!!
Wer das WooCommerce selbst aktualisiert hat, der muss dringend die eMail Einstellungen checken. Ich habe es bis jetzt bereits ein paar Mal erlebt, dass irgendwie die eMail Einstellungen nicht mehr aktiv sind und somit weder eine Bestellbestätigung an den Kunde raus geht noch der Administrator über eine neue Bestellung informiert wird.

Pfad zu den eMail Einstellungen
WooCommerce -> Einstellung -> eMails

Schaut da mal nach ob alles noch so aktiviert ist, wie ihr das wollt.

Wenn ihr Probleme habt, dann nimmt mit mir lieber Kontakt auf bevor ihr irgend etwas verstellt, dass ich später bereut.